Die Abtei Clairefontaine

    Heinrich der Blinde 1247-1281

    Weiterführung der Politik seiner Mutter mit Erweiterung des Territoriums, heiratete Marguerite von Bar und kam so in Besitz der Grafschaft Ligny, kauft Aywaille, Amblève, St. Vith, Mensdorf, hat in seinem Lehnsverband Bartringen, Betzdorf, Orchimont, Neuerburg, Vianden, – weitere Freiheitsbriefe (Grevenmacher, Bitburg, Marville,Niederkerschen, Petingen, Linger usw)-

    Krieg um Namur zurückzugewinnen, (Balduin von Namur war auf einem Kreuzzug)

    2 Jahre Belagerung, dann Einnahme der Festung. Namur hatte seine Rechte jedoch schon an den Grafen von Flandern verkauft, daher Krieg gegen Flandern. Jedoch kam es zur

    Einigung dadurch dass Heinrich seine Tochter Isabella mit dem Grafen von Flandern vermählte und auf Namur verzichtete.

    Nahm an einem Kreuzzug teil und stirbt 1281- in Clairefontaine begraben.

    Es ist eine Zeit, der relativen Ruhe, in der die Gräfin Ermesinde regiert,gefolgt von ihrem Sohn Heinrich der Blonde.Ermesinde liegt in der kleinen Kapelle in Clairefontaine begraben

    Quelle:  http://sites.internet.lu/folders/rigollo/geschichte.htm

    Bilder von Asivema

    © 2015 Your Company. All Rights Reserved. Designed By JoomShaper

    Please publish modules in offcanvas position.