Die Abtei Clairefontaine

    Das Haus Luxemburg – Namur von 1136-1247

    Mit Konrad II erlosch das Geschlecht der Ardennergrafen und Luxemburg kam an das Haus Namur, weil eine Tochter Konrads mit dem Grafen von Namur verheiratet war.

    Ihr Sohn war Heinrich IV (der Blinde) 1136-1196, Graf von Namur ,Luxemburg, Durbuy, und Laroche, einer der mächtigsten Grafen der Gegend.

    Unter HeinrichIV :
    -Schulgründungen,
    -Unterricht in 2 Sprachen (Deutsch und Französisch).

    Statthalter (Freigrafen) als Landesverwalter während seiner häufigen Abwesenheiten durch viele Kriege.

    Da er kinderlos geblieben war, setzte er als Erben seine Schwester Adelheid und deren Gemahl Graf Balduin vom Hennegau und Flandern ein.

    Einige Jahre später heiratete er jedoch Agnes, die Tochter des Grafen von Geldern.

    1186 Geburt von Ermesinde.

    Da er die Schenkung rückgängig machen wollte, kam es zum Krieg gegen seinen Schwager Balduin und obwohl er von den Herzögen von Limburg, Brabant, den Grafen von Vianden und Jülich unterstützt wurde, erlitt er eine vernichtende Niederlage bei Noville (1194)

    1196 starb er und wurde in der Abtei Floreffe beigesetzt.

    Bilder von Asivema

    © 2015 Your Company. All Rights Reserved. Designed By JoomShaper

    Please publish modules in offcanvas position.